Füllungen

Amalgam Füllungen

Amalgam

Seit langem wird Amalgam als Basisfüllung verwendet; die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die vollen Kosten dafür. Silberamalgam ist eine Mischung aus verschiedenen Metallen, unter anderem Quecksilber. Allerdings kann Amalgam wegen seiner metallischen Farbe ästhetisch nicht mit Füllungen aus Kunststoff oder Keramik mithalten. In einigen Fällen ruft der Quecksilbergehalt im Amalgam sogar gesundheitliche Probleme hervor.

 

Aus diesem Grund verwenden wir in unserer Praxis grundsätzlich alternative Füllmaterialien.

amalgan fuellung

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie und vereinbaren Sie einen Beratungstermin – wir nehmen uns gerne Zeit für Sie!

Füllungen

Sicherlich rufen Amalgamfüllungen in vielen Fällen keine Beschwerden hervor; zahlreiche Patienten klagen allerdings über Migräne, Schwindel, chronische Müdigkeit oder Depression. Wenn auch Sie unter diesen oder ähnlichen Symptomen leiden, sollten Sie Ihren Körper auf eine Schwermetallbelastung hin testen lassen.

 

Besteht tatsächlich eine derartige Belastung, hilft der Austausch der alten Amalgamfüllungen durch Alternativen aus Kunststoff, Keramik oder Gold. Diese Sanierung der alten Füllungen erfolgt sehr schonend, damit keine giftigen Amalgamdämpfe entstehen können. Auch das umliegende Zahnfleisch schirmen wir komplett ab; so gelangen keine Amalgamspäne in den Mundraum oder werden gar verschluckt.

 

In mehreren Sitzungen entfernen wir so nach und nach alle alten quecksilberhaltigen Füllungen vollständig und ersetzen sie durch Füllungen aus körperverträglichen Materialien. Nach der Amalgamentfernung reinigen wir Ihren Körper in einer speziellen Therapie von den Schwermetallablagerungen und leiten diese mit homöopathischen Mitteln aus.

amalganisierung

© 2020 Iris Schlemmer | Erstellt durch RP Digital Solutions

Scroll to Top